© 2018 Lechner GmbH & Co. KG
Materialinfo
Herkunft Ursprüngliche Heimat ist die Westküste Nordamerikas. In Europa wird die Douglasie seit dem 19. Jahrhundert kultiviert.
Beschreibung: Douglasien erreichen ein Wuchshöhe von 30 bis 40 Metern. In der Regel sind die Stämme bis zur Höhe von 20 Metern astfrei und bis zu 100 cm dick. Der Splint ist schmal und fast weiß bis gelblichgrau. Das Kernholz ist gelblichbraun bis rotbraun und dunkelt langsam nach. Das Spätholz ist dabei dunkler und beidseitig scharf begrenzt. Als Fladern sind Harzkanäle sehr deutlich erkennbar. Douglasienholz ähnelt in der Färbung sehr dem Lärchenholz.
Haltbarkeit Die Douglasie ist unbehandelt bedingt witterungsfest. Ihr Holz ist pilz- und insektenbeständig.
Verwendung Douglasien dienen als Konstruktionsholz für Außenanwendungen sowie den Innenausbau. Sie werden verwendet für Fußböden, Parkett, Sperrholz, Wand- und Deckenverkleidungen, Türen, sowie Terrassen, Balkone und Fassaden.
Bearbeitung Die Bearbeitung von Douglasienholz durch Sägen, Fräsen und andere Techniken ist problemlos möglich. Verbindungen mittels Schrauben und Nägeln, sowie durch Leim sind problemlos herzustellen. Anstriche und Lasuren sind ohne besonderen Aufwand durchführbar.
Eigenschaften Douglasienholz weist eine mäßige Schwindung beim Trocknen auf. Es zeigt wenig Neigung zur Rissbildung sowie zum Werfen. Douglasien sind ebenso wie Fichten harzhaltig.
Douglasie
in Douglasie Preisliste Preisliste